Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie allgemeine Fragen zu den Stellenanzeigen, weiteren Themen, oder zur Stadt Bergisch Gladbach als Arbeitgeber? Dann rufen Sie uns an.

Unsere Azubis kommen zu Wort

Laura Biebel, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Bibliothek

Wie hast du das Bewerbungsverfahren bei der Stadt Bergisch Gladbach empfunden und warum hast du dich für die Stadt Bergisch Gladbach entschieden?

Ich komme von etwas weiter weg und habe mich in ganz NRW beworben. Ich habe mich dann für Bergisch Gladbach entschieden, weil es mir hier am besten gefallen hat. Ich durfte hier im Rahmen der Bewerbung mit zwei anderen Bewerbern einen Praktikumstag in der Bücherei absolvieren, an dem ich hier die Chance hatte, die Bücherei selber und die Kolleginnen und Kollegen etwas kennenzulernen. Das fand ich unglaublich praktisch und hatte ich bei anderen Institutionen nicht. Am tollsten war, dass ich direkt auf der Rückfahrt schon die Zusage bekommen habe. Auch das der Eignungstest online stattfand, war für mich sehr praktisch, da es ja für mich einige Kilometer bis nach Bergisch Gladbach waren. Ich habe mich hier am wohlsten gefühlt und habe mich deshalb für Bergisch Gladbach entschieden, auch wenn das bedeutete, dass ich von Zuhause wegziehen musste. Außerdem hat man bei der Stadt sehr gute Übernahmechancen und ich würde sehr gerne hier bleiben.

Haben sich deine Erwartungen erfüllt und was ist das Besondere an deiner Ausbildung?

Ich konnte mir am Anfang nicht so viel unter dem Beruf vorstellen. Ich wusste, man arbeitet in einer Bücherei und kannte natürlich so die groben Tätigkeiten, aber wusste nicht genau, was da alles hinter steckt. Daher war ich überrascht, was für ein umfangreicher und vielfältiger Beruf das ist. Als Außenstehende bekommt man nicht mit, was alles so hinter den Kulissen abläuft und kann es sich deshalb nur schwer vorstellen. Daher wurden meine Erwartungen sogar noch übertroffen.

Was gehört während der Ausbildung zu deinen Aufgaben und welche Bereiche hast du bereits kennengelernt?

Ich arbeite in den verschiedensten Bereichen wie zum Beispiel dem Erwerb, der Katalogisierung oder der technischen Medienbearbeitung. Ich helfe bei der Organisation von Veranstaltungen, dem Flohmarkt und bei vielen weiteren Bereichen. Mein typischer Arbeitstag beginnt morgens mit dem Einstellen der am Vortag zurück gekommenen Bücher. Dann setze ich mich an meinen Schreibtisch und bearbeite die verschiedensten anstehenden Aufgaben wie zum Beispiel die Brettspiele, die zurück gekommen sind zu kontrollieren oder eine CD-Hülle zu reparieren. Mal steht morgens auch eine Führung an, bei der ich dann helfe. Wenn wir öffnen, beginnt meine Schicht unten an der Ausleihtheke. Das bedeutet, Medien verbuchen oder zurückbuchen, Medien verlängern und die Fragen der Leser zu beantworten. Danach geht es wieder an den Schreibtisch eine Ausstellung vorbereiten oder etwas im Bereich Öffentlichkeitsarbeit machen.

Fühlst du dich an deinem Ausbildungsplatz wohl und wie ist der Zusammenhalt unter den Kollegen und Azubis?

Ja, ich fühle mich sehr wohl! Man ist hier sehr gut aufgehoben und die Kolleginnen und Kollegen sind alle unglaublich nett und freundlich. Man bekommt sofort Hilfe, wenn man welche braucht und wird überall unterstützt.

Welche Tipps hast du für alle, die sich auch für eine Ausbildung bei der Stadt Bergisch Gladbach interessieren?

Man muss für den Beruf der FaMI den Umgang mit Menschen, also den Lesern, mögen, denn dies ist ein großer Bestandteil der täglichen Arbeit. Außerdem sollte man über einen gewissen Ordnungssinn verfügen und Spaß am Organisieren haben. Macht am besten ein Praktikum, wenn ihr euch nicht sicher seid und vor allem geht locker und entspannt an Vorstellungsgespräche etc. ran.